Lehre

Lehre

ab Wintersemester 2017/18

Die Umstrukturierung des Masterstudiengangs Denkmalpflege in den Masterstudiengang Historische Bauforschung und Denkmalpflege hat die Zustimmung aller zuständigen Gremien incl. des Akademischen Senats erfahren. Zur endgültigen Einführung des neuen Studiengangs fehlt noch die Zustimmung des Präsidiums, die aller Voraussicht nach in den nächsten Wochen zu erwarten ist.

Neuerungen und Voraussetzungen des interdisziplinären Studiengangs
Bei gleicher Kapazität wird das Masterstudium von drei auf vier Semestern erweitert und damit eine angemessene Studierbarkeit ermöglicht. Der Studiengang ist nicht mehr postgradual, sondern konsekutiv. Somit können sich ab sofort auch BachelorabsolventInnen (mit mindestens 180 LP) folgender Fachrichtungen bewerben: Architektur, Bauingenieurwesen, Kunst- und Kulturgeschichte, Geschichte, Archäologie, Restaurierungswesen, Geodäsie, Stadt- und Regionalplanung, Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur, Historische Geographie, Volkskunde, Vor- und Frühgeschichte oder einem fachlich nahestehenden Studiengang. Im Studiengang werden die Kenntnisse unterschiedlicher Fachrichtungen vertieft. Da die Studierenden aus verschiedenen Studiengängen stammen, lernen sie untereinander ihre unterschiedlichen Kompetenzen kennen.

Weitere Informationen