Öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Stefan Winter

Do. 18. Mai 2017, 19.00 Uhr
TU Berlin, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin,
Architekturgebäude Ernst-Reuter-Platz, Raum A060

„Das mittlere Euphrattal unter osmanischer Herrschaft“

Prof. Dr. Stefan Winter, Université du Québec à Montréal, Kanada

Die administrative Geschichte des mittleren Euphratsgebiets während des 16. bis 18. Jh. wird mit Bezug zu den klimatischen Rahmenbedingungen in Nordostsyrien vorgestellt. Zugleich soll das Verhältnis von zentraler Administration und klimatischer Gunst/Ungunst-Faktoren im Hinblick auf die Kolonisierung marginaler Räume diskutiert werden.

In Kooperation mit dem Excellence Cluster TOPOI, Research Area A: The Ancient Colonization of Marginal Habitats

 

Ergänzender Workshop: Do. 11. Mai 2017, 14.00–17.00 Uhr
Klima, Handel und osmanische Stammes- und Siedlungspolitik im mittleren Euphratgebiet, 16.–18. Jh.
Prof. Dr. Stefan Winter, Université du Québec à Montréal, Kanada, Département d’Histoire
Prof. Dr.-Ing. Dorothée Sack, Dipl.-Ing. Martin Gussone, TU Berlin FG Historische Bauforschung – Resafa Projekt
Ort des Workshops: TU Berlin, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin,  Architekturgebäude  Ernst-Reuter-Platz, Raum A111